Handbuch der Erwachsenentaufe : Liturgie und Verkündigung im Katechumenat
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Handbuch der Erwachsenentaufe : Liturgie und Verkündigung im Katechumenat

Art.Nr.: 042186
Illustrator: Tebartz- van Elst, Franz-Peter
Verlag: Aschendorff
ISBN: 3402053845
Sprache: deutsch
Erscheinungsjahr: 2002
Erscheinungsort: Münster
Typ: Buch
Schlagwörter: Erwachsenentaufe , Katholische Kirche
Lagerbestand: 1

Zustand: Sehr gut
Lieferzeit: 3-5 Tage
55,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

224 S. : Ill. ; 25 cm, Orig.-Pappband. Literaturverz. S. 220 - 224. Immer häufiger bitten Menschen, die nicht mehr als Kinder getauft worden sind, um die Eingliederung in die Kirche. Waren es anfangs der 70er Jahre in Deutschland jährlich nicht einmal 2.000 Jugendliche und Erwachsene, die die Taufe empfingen, ist ihre Zahl inzwischen auf etwa 10.000 Taufbewerber jährlich angewachsen. Diese Situation öffnet den Blick in eine Zeit der Kirche, als bis ins 4. Jahrhundert hinein vorwiegend die Taufe von Erwachsenen üblich war und die Taufbewerber im so genannten Katechumenat (abgeleitet vom griechischen Wort katechein = entgegentönen) auf die Taufe vorbereitet wurden. Privatdozent Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst aus dem Bistum Münster hat im Blick auf diese frühkirchliche Überlieferung und aufgrund von seelsorglichen Erfahrungen in den USA, Elemente für die Ausgestaltung des dreistufigen Katechumenats entwickelt. Seine Anregungen sind inzwischen schon von der Hälfte der deutschen Bistümer übernommen worden. Nach diesem Modell werden Erwachsene in drei S tufen in die kirchliche Glaubensgemeinschaft eingeführt: 1. Stufe: Die Aufnahme in den Katechumenat in der Heimatgemeinde des Taufbewerbers: Die Bezeichnung der Sinne mit dem Kreuzzeichen bringt zum Ausdruck, dass Christen ihren Glauben mit Kopf, Herz und Hand erfahren. Die Übergabe der Bibel in dieser Feier markiert den Beginn einer gezielten Einweisung in das Glaubensleben. 2. Stufe: Die Feier der Einschreibung in die Gemeinde mit der Sendung der Taufbewerber. Diese bezeugen ihren Taufwunsch, indem sie ihren Namen in ein Sendschreiben eintragen. Die Zulassung zu den Sakramenten in der Bischofskirche des Bistums am ersten Fastensonntag. Bewerber und ihre Paten bezeugen dem Bischof den ernsthaften Taufwunsch. Der Bischof lässt sie zum Empfang von Taufe, Firmung und Eucharistie am kommenden Osterfest zu. Dabei legt er ihnen die Hände auf. 3. Stufe: Die Spendung von Taufe, Firmung und Eucharistie in der Heimatgemeinde am Osterfest durch den Ortspfarrer. Das Übergießen mit Wasser und di e Salbung mit dem Chrisam-Öl bringen die Wirksamkeit der Eingliederungssakramente für alle Getauften zum Ausdruck. Zwei Fotografen haben eine junge Frau auf diesem Weg begleitet. Diese ausdrucksvollen fünfzig Bilder, die hier erstmals überhaupt veröffentlicht werden, machen den Leser gleichsam zum Zuschauer und zum Teilnehmer. Neben den drei Stufenfeiern im Katechumenat werden hier auch alle weiteren Teilliturgien (Salbung mit Katechumenenöl, Überreichung von Glaubensbekenntnis und Vaterunser, Stärkungsriten etc.) in Bild und Wort erschlossen. Das Buch richtet sich an Taufbewerber und ihre Angehörigen, und gleichermaßen an Pfarrer, Diakone, Pastoralreferentinnen und -referenten sowie Glaubensbegleiter und Katecheten.


204 Artikel in dieser Kategorie

Weitere interessante Produkte:

Weihnachtslicht
Lieferzeit: 3-5 Tage
9,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Hirte vom Berge
Lieferzeit: 3-5 Tage
27,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten