Vorpommern nördlich der Peene unter dänischer Verwaltung 1715 bis 1721 : Aufbau einer Verwaltung und Herrschaftssicherung in einem eroberten Gebiet
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Vorpommern nördlich der Peene unter dänischer Verwaltung 1715 bis 1721 : Aufbau einer Verwaltung und Herrschaftssicherung in einem eroberten Gebiet

Art.Nr.: 040324
Illustrator: Meier, Martin
Verlag: Oldenbourg
ISBN: 9783486582857
Sprache: deutsch
Erscheinungsjahr: 2008
Erscheinungsort: München
Typ: Buch
Schlagwörter: Vorpommern , Besetzung , Dänemark , Geschichte 1715-1721 Nordischer Krieg <1700-1721>
Lagerbestand: 1

Zustand: Gut
Lieferzeit: 3-5 Tage
29,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

VIII, 363 S. : graph. Darst. ; 25 cm, Orig.-Leinen mit Schutzumschlag, dieser mit Randläsuren und kleinerem Einriss. Zugl.: Hamburg, Univ., Diss., 2005. Beiträge zur Militärgeschichte ; Bd. 65. Die Studie zeigt exemplarisch Herrschaftskonstituierung und -sicherung in einem im Kriege gewonnenen Territorium. Dänemark versuchte, dauerhaft den Besitz der eroberten Gebiete Vorpommern und Rügen zu sichern. Wie ihm das gelang, das hatte militärische, ökonomische und politische Ursachen. Besondere Bedeutung fiel der Regionalverwaltung als steuerndem und überwachendem, der Kirche als legitimierendem und verwaltungstechnischem sowie dem Militär als repressivem Instrument des Landesherren zu. Innerständische Konflikte, Spannungen zwischen regionaler und zentraler Administration, Auseinandersetzungen um die Brechung der althergebrachten landständischen Verfassung und die Durchsetzung eines absolutistischen Herrschaftsanspruches sind typisch dafür, mit welchen Problemen ein frühmoderner Staat bei der Herrschaftssicherung zu rechnen hatte.


107 Artikel in dieser Kategorie

Weitere interessante Produkte: