Kalkül und Prestige : der Zweibund am Vorabend des Ersten Weltkrieges
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Kalkül und Prestige : der Zweibund am Vorabend des Ersten Weltkrieges

Art.Nr.: 046903
Autor: Angelow, Jürgen (Verfasser)
Verlag: Böhlau
ISBN: 3412033006
Sprache: deutsch
Erscheinungsjahr: 2000
Erscheinungsort: Köln ; Weimar ; Wien
Typ: Buch
Schlagwörter: Zweibund <1879> , Geschichte Österreich-Ungarn , Deutschland , Geschichte 1879-1914
Lagerbestand: 1

Zustand: Sehr gut
Lieferzeit: 3-5 Tage
161,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

VIII, 530 S. ; 24 cm, Orig.-Pappband. Bündnisse sind nicht starr und unveränderlich. Der Zweibund zwischen dem Deutschen Reich und Österreich-Ungarn (1879-1918) war seiner ursprünglichen Anlage nach eine Defensivallianz, ein Instrument der Friedenssicherung, gedacht als Mittel zum Spannungsabbau nach dem Berliner Kongress (1878). Doch im Laufe der Jahrzehnte entartete er zu einem offensiven Block, einer beinahe zwanghaften Verbindung, deren Partner schließlich unfähig zur friedlichen Konfliktbewältigung waren. Bei Kriegsausbruch 1914 erwies sich das Bündnis als ohne jede Ausgleichsfunktion und untauglich zur defensiven Selbstbeschränkung. Das Buch von Jürgen Angelow schildert den Wandel und den Verfall des Zweibundes im Jahrzehnt vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Es ordnet die bündnispolitischen Veränderungen in das Ringen um gesellschaftlichen Wandel in beiden verbündeten Monarchien ein und untersucht an Hand vieler zum Teil unveröffentlichter Quellen innen- und außenpolitische Strukturen, wirtschaftliche Inter essen, nationale Zwangslagen und militärisches Planen.


44 Artikel in dieser Kategorie

Weitere interessante Produkte: