Damals bei uns in Westfalen. Ohne Pferde ging nichts : Haltung, Nutzung und Brauchtum des ländlichen Arbeitspferdes um 1900
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Damals bei uns in Westfalen. Ohne Pferde ging nichts : Haltung, Nutzung und Brauchtum des ländlichen Arbeitspferdes um 1900

Art.Nr.: 037724
Illustrator: Amberger, Eva-Maria [Hrsg.]
Verlag: Ed. Güth im Landwirtschaftsverl.
ISBN: 3784327893
Sprache: deutsch
Erscheinungsjahr: 1997
Erscheinungsort: Münster-Hiltrup
Typ: Buch
Lagerbestand: 1

Zustand: Sehr gut
Lieferzeit: 3-5 Tage
144,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

171 S. : überw. Ill., graph. Darst., Orig.-Pappband mit Schutzumschlag. Das westfälische Arbeitspferd - Wer weiß heute noch darüber zu berichten? Längst scheint die Bauerngeneration legendär, die mit ihrem "Hektor" oder ihrer "Berta" in die Feldarbeit zog. Was weiß man über die Beziehung der Menschen auf dem Lande zu ihren treuesten Arbeitskameraden, wie wurden sie gepflegt und untergebracht, wer bildete sie aus, was tat man, wenn sie krank waren; wie sehr waren sie eingebunden in das Brauchtum im Jahres- und Lebenslauf? In diesem Buch werden Erinnerungen aus authentischen Berichten alter "Pferdeleute" wiedergegeben. Anschaulich, humorvoll und manchmal etwas wehmütig äußern sich die Berichterstatter über Pferdezucht, -kauf und -handel, die Anfänge der Reiterei und über die alltägliche Arbeit mit dem Kameraden Pferd. Die Nähe zum Pferd, sein hoher Wert und die feste Verwurzelung mit dem Menschen auf dem Land vermitteln nicht nur die detailreichen Informationen zu Vorgängen, die mit seiner Arbeitskraft zusammenhängen.


9 Artikel in dieser Kategorie

Weitere interessante Produkte: